Langendorf-News

„AutoProStoffe“

Langendorf beteiligt sich an dem Forschungsprojekt für Baumaschinen

© Lukow / photocase.de

  • Von Robert Otto
  • 29. Mai 2017

Bei diesem Projekt geht es um die Optimierung der Produktionsabläufe bei der mineralischen Rohstoff-Gewinnung.

Das Gewinnen von mineralischen Rohstoffen (Metalle, Industrieminerale, Steine und Erden) bedingt auch die Prozessschritte Verladen, Transportieren und Weiterverarbeiten. Teilnehmer am Prozess sind die benötigten Baumaschinen, wie Ladegeräte (Bagger, Radlader usw.) Transportgeräte und Verarbeitungsanlagen.

Ziele des Projekts sind:

  • Die Automatisierung einzelner Arbeitsfunktionen der Baumaschinen.

    Die dafür relevanten Prozessgrößen sollen erstmalig erfasst werden. Automatisierte Funktionen tragen zur Entlastung der Maschinenbediener bei und steigern die Auslastung der Maschinen.

  • Die intelligente Vernetzung der Teilnehmer an der Prozesskette.

    Es soll ermöglicht werden, einzelne Prozesse oder Teilnehmer zu steuern.

Dieses Projekt wird durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt hat die Technischen Hochschule Köln veröffentlicht: www.mobilearbeitsmaschine.de/autoprostoffe

Zurück

Diesen Artikel weiterempfehlen:


Informiert bleiben:
Newsletter abonnieren